LK-Logo.JPG
Herzlich Willkommen auf der Homepage des Männergesangverein
Liederkranz Gaistal 1897 e.V.
        Kontakt
 
       Bilder
 
        Veranstaltungen
 
        Impressum
 
        Chorverband-Enz
 
         Gästebuch
 
         Cronik
 
         Home
 
         Wir über uns
 
         Plakat
 
         Berichte
 
Cronik

 
Chronik des Männergesangsvereins &dbquo; Liederkranz Gaistal &dbquo;

zum 100 jährigen Jubiläum
 
 
Fast zur selben Zeit da man im Gaistal eine Bohrung zum erschließen von Thermalwasser niederbrachte, wurde der &dbquo; Liederkranz &dbquo; aus der Taufe gehoben. Man schrieb das Jahr 1897.
Damals besprach der Lehrer Rudolf Müller mit dem Gastwirt Wilhelm Keller in dessen Gastwirtschaft ,dem heutigen &dbquo; Schwarzwaldgasthof zu Linde &dbquo; über die Möglichkeit einen Männergesangsverein im Gaistal zu gründen.
Maurermeister Wilhelm Keller wurde mit der Sammlung von Unterschriften beauftragt. Das Ergebnis war erfreulich: 25 sangesfreudige Männer, die Gründungsmitglieder, bekannten sich zur Schaffung des &dbquo; Liederkranz Gaistal &dbquo; .
 
Ihre Namen:
 
Jakob Weiß, Zimmermeister ; Friedrich Nofer, Holzhauer ; Christian Heinrich Nofer, Holzhauer ; Karl Keller, Maurermeister ; Jakob Schumacher, Maurer ; Ludwig Laistner, Rechenmacher ; Friedrich König, Holzhauer ; Johann Kull, Schuhmacher ; Christian Weißinger, Holzhauer ; Georg Friedrich Nofer, Holzhauer ; Karl Rothfuß, Holzhauer ;
Karl Laistner, Holzhauer ; Jakob Weißinger, Gipser ; Wilhelm Keller, Maurermeister ; Karl Keller, Holzhauer ; Jakob Kübler. Postschaffner , Jakob Friedrich Weiß, Holzhauer ; Jakob Kull, Schneider ; Karl Weiß, Maurer ; Jakob Schumacher, Holzhauer ; Ernst Weißinger,Schutzmann, Wilhelm Keller, Gastwirt ; Ernst Weißinger, Fuhrmann ; Christian Lutz, Säger ,
und Christian Kull, Holzhauer ;
 
Zum ersten Vorsitzenden im Gründungsjahr 1897 wurde Rudolf Müller gewählt.
Er übernahm zugleich das Amt des Dirigenten.
Schon nach einem Jahr war der Verein in der Lage seine erste öffentliche Weihnachtsfeier zu gestalten. Es waren gerade zwei Jahre Vereinstätigkeit vergangen, konnten die Gaistäler- Sänger im September 1901 schon an einem Preissingen in Wildbad erfolgreich teilnehmen.
Noch im gleichen Jahr trat der &dbquo;Liederkranz Gaistal &dbquo; dem Schwäbischen Sängerbund bei.
Im ersten Weltkrieg von 1914-1918 ruhte das Vereinsleben. Doch kurz danach fand man sich wieder zum Chorgesang zusammen. So konnte der &dbquo;Liederkranz Gaistal“ im Jahre 1922 sein 25 jähriges Bestehen feiern. Unter Mitwirkung des Herrenalber Männergesangvereins fand das Jubiläum auf den Schweizerwiesen, dort wo heute das Thermalbad steht, statt.
Im darauffolgenden Jahr wurde feierlich die Vereinsfahne geweiht.
 
Mit 33 Sängern und 105 passiven Mitgliedern konnte der Verein im Jahre 1957 zum 60 jährigen Bestehen des &dbquo; Liederkranz &dbquo; einladen. Die Jubiläumsfeierlichkeiten wurden auf der Talwiese im oberen Gaistal, auf demselben Platz wie heute, durchgeführt. Durch die Mitwirkung vieler befreundete Gastvereine sowie dem zahlreichen Besuch von Kurgästen
und Bewohnern der Umgebung war dem Jubiläum ein voller Erfolg beschieden.
 
Um die wechselhaften Geschicke des Vereins bemühten sich im Laufe der nun 100 Jahre Vereinsgeschichte viele Vorstände.
Zu Beginn , wie schon erwähnt war es Lehrer Rudolf Müller.Im Jahre 1907 übernahm Förster Max Maier den Vorsitz. Von 1911 bis 1914 hatte
Johann Stoll dieses Amt inne. Zwischen den beiden Weltkriegen folgten als Vorstände :
Wilhelm Keller, sen., Karl Weissinger, sen., Karl Nofer, Karl Koch, Wilhelm Keller, jun., und Wilhelm Weissinger. Nach der Zwangspause von 1945 bis 1947 erwachte das Vereinsleben aufs neue. In der Vorstandschaft folgten Wilhelm Lutz II., Werner Weiß, sowie Fritz Keller. Im Jahre 1960 übernahm Karl Schumacher den Vorsitz . Das 75 jährige Jubiläum , das sich über 4 Tage erstreckte, wurde am Freitag den 21. Juli 1972 mit einem großen Festbankett  im Festzelt auf der Talwiese eröffnet . Mitwirkende waren der Patenverein MGV Herrenalb, die Sänger der Einheit Schielberg , das Waldhornquartett Baden-Baden, und der Jubilar . Die Gesamtleitung hatte unser Dirigent Alois Hassel .
In den darauffolgenden Jahren ging es mit dem Verein unter der musikalischen Leitung von Herrn Hassel  stetig bergauf . Im September 1985 mußte der Verein völlig unerwartet Abschied von seinem langjährigen Vorstand Karl Schumacher nehmen . Mit 25 Jahren Amtszeit war er der am längsten dienende Vorstand in der Vereinsgeschichte.
Ihm folgte als Vorstand Fritz Keller.  Er wurde 1999 von Ramon Schumacher  als neuer Vereinsvorsitzender abgelöst. Im Februar 2011 übernimmt Helmut Boht den Vorsitz im Verein.
 
In den 100 Jahren des Vereins oblag die musikalische Leitung bei folgenden Herren.
Drei Jahrzehnte hatte Rudolf Müller das Dirigentenamt . Ihm folgten die Lehrer Schäfer, Klenk, Heiland und Dr. Keuler. Nach 1948 waren es Chorleiter Reister,Lehrer Maus, Musiklehrer Beutelsbacher, Chorleiter Nonnenmacher, Kapellmeister Rumpf , Musikpädagoge Rockel , Chorleiter Swazba , und Alois Hassel Fachlehrer an der PH Karlsruhe. Im Frühjahr 1990 , mitten in den Vorbereitungen zum Osterkonzert wurde nach 25 Jahren Dirigententätigkeit Alois Hassel völlig unerwartet von dieser Erde abberufen.
Als neuen Dirigent konnten wir Herrn Harald Volz aus Karlsruhe gewinnen. Nach 7 Jahren oblag Ihm  die musikalische Leitung beim 100 jährigen Vereinsjubiläum.
Im Januar 2001 verpflichteten wir Mathias Behrens als neuen Dirigenten. Er wirkte bis April
2003. Walter Barth aus Engelsbrand übernahm dann im Mai 2003 das Dirigat, der Verein feierte mit Ihm im Sommer 2007 sein 110 jähriges Bestehen.
 
Mit 26 Aktiven und 136 passiven Mitgliedern konnte die Jubiläumsveranstaltung zum 90.ten Geburtstag des Vereins 1987 im Kurhaus in Bad Herrenalb mit einem Silcherabend abgehalten werden . 1989 war es dem Verein möglich, für die Sänger eine Uniform zu erwerben.
Im Jahre 1992 führte der MGV Gaistal eine Vereinsnadel ein, worauf das Wappen der Vereinsfahne zu erkennen ist. Beim 100 jährigen Jubiläum zählt der Verein 33 aktive Sänger davon 10 Ehrenmitglieder . Ehrenmitglieder passiv sind es deren 4. Passive Vereinsmitglieder zählt der MGV 130 .
Zum heutigen Stand 2020 zählen wir 18 aktive Sänger und 130 passive Vereinsmitglieder.